Service-Navigation

  • Sie sind hier:
  • Startseite
  • Aktuelles
  • 2018-06-18 - Kontrolle von Heu- und Futterböden vor der Einlagerung

Suchfunktion

18.06.2018

Fütterung und Haltung

Heu-, Futter- und Strohlager vor dem Befüllen auf Schäden kontrollieren


Kurz vor dem Durchbruch

Besonders Heu- und Futterböden über Stallungen büßen aufgrund der feuchten,
ammoniakhaltigen Luft schnell an Tragfähigkeit ein und können durchbrechen.
Bei der Futterentnahme und beim Einlagern ist deshalb beim Betreten von Böden besondere
Vorsicht geboten. Immer wieder werden der Sozialversicherung für Landwirtschaft,
Forsten und Gartenbau (SVLFG) Unfälle gemeldet, bei denen sich Personen
beim Sturz durch Futterböden schwerste oder gar tödliche Verletzungen zugezogen
haben.


Vor Betreten kontrollieren

Die SVLFG appelliert deshalb an die Unternehmer vorzusorgen und freigelegte Bereiche
des Stroh- bzw. Heubodens regelmäßig zu kontrollieren. So können mögliche
Schwachstellen rechtzeitig erkannt und ausgebessert werden. Spätestens bevor
neues Futter, Stroh oder Heu eingebracht wird, ist die Kontrolle der Böden aber ein
absolutes Muss.

Quelle: Pressedienst SVLFG

<< weiterlesen>>

Fußleiste